Direkt zum Inhalt

Sensorik – Ohne Daten nichts los

Begriffe wie das Internet der Dinge, Smart City und Smart Home sind in aller Munde. Basis für die erfolgreiche Umsetzung in diesem Bereich sind Daten, die vor allem durch Sensoren erhoben werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Sensoren in Ihrem Unternehmen oder für Ihre Dienstleistungen einsetzen können.

Was versteht man unter Sensorik?

Ein Sensor ist simple gesprochen ein Bauteil, das physikalische oder chemische Werte erfasst. Dadurch kann die Umgebung digital abgebildet werden, um die Daten für die Weiterverarbeitung zu nutzen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. So werden Sensoren z.B. im Gebäudemonitoring eingesetzt, um Schäden durch Wasser im Mauerwerk schneller zu entdecken. Sie können aber auch zur Kontrolle von Kühlketten oder zur Messung des Kundenaufkommens eingesetzt werden.

Sensoren bilden damit ein wichtiges Rückgrat, um Prozesse zu automatisieren oder diese in Form von digitalen Zwillingen abzubilden. Klassische Sensoren werden zunehmend durch moderne, smarte Sensoren ersetzt. Diese beinhalten nicht nur den eigentlichen Sensor, sondern weitere Elektronik und Algorithmik, um die Messwerte direkt weiter zu verarbeiten.

Wie profitieren Unternehmen davon?

Mit Sensorik und dem Internet der Dinge eröffnen sich für kleine und mittelständische Unternehmen viele Möglichkeiten. Sensoren ersetzen an vielen Stellen manuelle Zählungen und Messungen. Damit reduzieren sie nicht nur den personellen Aufwand, sondern die erfassten Daten können sofort weiterverarbeitet werden, was den Aufbau vollautomatischer Systeme ermöglicht, die auf Veränderungen reagieren können. Zudem ergeben sich durch die Nutzung eines Dashboards, das die Werte in unterschiedlicher Form visualisiert, oder den Aufbau eines digitalen Zwillings neue Möglichkeiten der Analyse.

Sensorik mit dem Mittelstand-Digital Zentrum SH kennenlernen

Egal ob in der Logistik, bei der Produktion oder auch in der Hotellerie, für beinah jedes Unternehmen gibt es ein Szenario, mit dem Sie die Potenziale nutzen können. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl der passenden Sensorik und erarbeiten mit Ihnen Konzepte, wie eine geeignete Anbindung der Sensorik an ihre Abläufe und Systeme aussehen kann.

Das Mittelstand-Digital Zentrum unterstützt Sie zudem mit Workshops, Informationsveranstaltungen und Sprechstunden beim Kennenlernen dieser Technologie und zeigt, wie Sensoren ohne viel Aufwand für die Datenerfassung genutzt werden können.

Sensorik zum Anfassen

In unserem Erlebnisraum stellen wir Ihnen mögliche Einsatzszenarien mit einer Vielzahl von Sensoren und den dazugehörigen Visualisierungen vor. Termine für diese Labtouren erfahren Sie weiter unten.

Wenn Sie die Technologien bei sich im Unternehmen im Einsatz sehen wollen, kommen wir auch mit portablen Demonstratoren bei Ihnen vorbei. So können Sie innerhalb kürzester Zeit evaluieren, ob die passende Sensorik auch Ihre Probleme lösen kann. Sprechen Sie uns einfach an.

Veranstaltungen zum Thema Internet der Dinge

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Starten Sie Ihr erstes Projekt mit uns

Die Bundesinitiative Mittelstand Digital ermöglicht Ihnen eine kostenlose Zusammenarbeit mit unseren Hochschulpartnern. So können Sie die ersten Schritte in ihr Projekt machen, mit kompetenten Expert:innen an Ihrer Seite.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Kennenlernen erprobter Technologien
  • Machbarkeitsanalysen für Ihr Einsatzszenario
  • Anwendungsbezogene Projekte
  • Kontakte knüpfen mit anderen Unternehmen
Impulswerft

In der ImpulsWerft durchleuchten wir mit Ihnen gemeinsam, wo die konkreten Potenziale der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen liegen.

Projekt

Sie haben bereits eine konkrete Idee und wollen Sie umsetzen? Nach einer Machbarkeitsstudie begleiten wir Sie als Sparringspartner mit unserer Erfahrung.

Labtour

Lernen Sie passende Technologien zum Anfassen kennen. Regelmäßig führen wir Labtouren mit unseren Demonstratoren durch.

Das haben andere Unternehmen mit uns umgesetzt

Sensorik
Jürgen Langbein GmbH: Prozessoptimierung durch den Einsatz von Sensoren
Sensorik
Frische Luft im Friseursalon "Wunderschön" - Mit Sensorik gegen Corona
Sensorik
Grand Hotel Seeschlösschen: Kontaktnachverfolgung mit LoRaWAN

Ihr Kompetenzteam

Prof. Dr. Horst Hellbrück
Prof. Dr. Horst Hellbrück Teilprojektleiter Vernetzung und Ortung
Marco Cimdins
Marco Cimdins Vernetzung und Ortung