Direkt zum Inhalt

Medizintechnik 4.0 – Digitalisierung erweitert das Gesundheitswesen

Die Gesundheitsversorgung lebt von der Arbeit von Menschen für Menschen. Moderne Technologien ermöglichen dabei immer zielgenauere Diagnostik, Therapie und Pflege. Das Mittelstand-Digital Zentrum SH unterstützt Sie bei der Umsetzung verschiedener Szenarien in der Medizintechnik für Kliniken, Praxen und in der Pflege.

Was ist das Medizintechnik 4.0?

Mit Medizintechnik 4.0 wird in Anlehnung an die Begrifflichkeit „Industrie 4.0“ die Vernetzung von Medizingeräten bezeichnet. Diese ermöglicht es, verschiedene diagnostische und therapeutische Inhalte über Anwendungsschnittstellen (API) auszutauschen und so Prozesse sicherer und schneller zu machen. Mit der Schaffung eines sogenannten Digitalen Zwillings können dann verschiedene Datenquellen und Funktionalitäten so miteinander verknüpft werden, dass Möglichkeiten zur Automatisierung und Steuerung von Medizingeräten sowie der Analyse der vorhandenen Daten möglich werden. Entscheidend dabei ist der Reifegrad der Vernetzung (Interoperabilität) sowie die optimale Orchestrierung.

Zudem zielen viele neue Technologien darauf ab, Komplexität zu reduzieren und die Benutzung für die Anwender:innen intuitiver zu gestalten. Grundlage dafür ist die Verfügbarkeit sowie die Analysefähigkeit von vorliegenden Daten. Mögliche Potenziale liegen u.a. in Handlungsempfehlungen zur Entscheidungsfindung, Vorhersagen über den Ressourceneinsatz oder dem Anzeigen von kontextbasierten Informationen.

Zukunftstechnologien mit dem Mittelstand-Digital Zentrum SH kennenlernen

Bei allen Entwicklungen in der Medizintechnik steht der Mensch im Vordergrund und so darf es trotz aller Euphorie keine Kompromisse bei der Zuverlässigkeit und Sicherheit der Systeme geben. Wir unterstützen Sie bei der Identifikation von Vorteilen durch die digitale Transformation.

Nehmen Sie an unseren Workshops, Informationsveranstaltungen und Sprechstunden teil und lernen Sie andere Unternehmen kennen, die sich im Bereich Medizintechnik weiter entwickeln wollen. Oder starten Sie gleich Ihr Projekt mit uns. Wir begleiten Sie für einen längeren Zeitraum. Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz ist dieses Angebot für Sie kostenlos.

Der KI-Med Tech Demo Space

Der noch im Aufbau befindliche KI-Med Tech Demo Space zeigt verschiedene Anwendungsszenarien von Medizintechnik und Interoperabilität. Neben der Funktionsweise und Nutzung von Künstlicher Intelligenz (KI) werden auch die Themen erweiterte Realität (Augmented Reality) und virtuelle Realität (Virtual Reality) mit praktischen Beispielen vorgeführt. Lassen Sie sich von unseren Expert:innen aufzeigen, wie ein Digitaler Zwilling Ihre medizinische Szenarien abbilden könnte. Eingebettet ist der Erlebnisraum - der als OP konzipiert ist - in ein Netzwerk aus Sensoren, sodass ein virtuelles, dreidimensionales Live-Modell vom OP erstellt werden kann.

Veranstaltungen zum Thema

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Starten Sie Ihr erstes Projekt mit uns

Die Bundesinitiative Mittelstand-Digital ermöglicht Ihnen eine kostenlose Zusammenarbeit mit unseren Hochschulpartnern. So können Sie die ersten Schritte in Ihr Projekt machen, mit kompetenten Expert:innen an Ihrer Seite.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Kennenlernen erprobter Technologien
  • Machbarkeitsanalysen für Ihr Einsatzszenario
  • Anwendungsbezogene Projekte
  • Kontakte knüpfen mit anderen Unternehmen
ImpulsWerft

In der ImpulsWerft durchleuchten wir mit Ihnen gemeinsam, wo die konkreten Potenziale der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen liegen.

Projekte

Sie haben bereits eine konkrete Idee und wollen Sie umsetzen? Nach einer Machbarkeitsstudie begleiten wir Sie als Sparringspartner mit unserer Erfahrung.

Labtour

Lernen Sie passende Technologien zum Anfassen kennen. Regelmäßig führen wir Labtouren mit unseren Demonstratoren durch.

Das haben andere Unternehmen mit uns umgesetzt

Pflege
Umsetzung einer Videoumfrage
Medizintechnik
Visotec GmbH: Daten für mobile Augendiagnostik sicher übertragen
Medizintechnik
Promecon GmbH – Infusionsdaten in die digitale Patientenakte senden

Ihr Kompetenzteam

Prof. Dr. Martin Leucker
Prof. Dr. Martin Leucker Teilprojektleiter Medizintechnik
Philip Queßeleit
Philip Queßeleit Medizintechnik & Pflege
David Caraveo
David Caraveo Medizintechnik

Weitere Themen, die interessant sind